Noch mehr Reisetipps für Deine Städtereise nach New York

Chile Reiseblogs - Herzlich willkommen in Südamerika

Mit einer Länge von rund 4.300 Kilometern ist Chile der längste Staat der Welt. Aus diesem Grund ist das Land so unglaublich abwechslungsreich. Du solltest vor der Abreise sowohl Badesachen und Sonnencreme, als auch festes Schuhwerk und Regenjacke einpacken. Chile wird von unterschiedlichen Vegetationen und Klimazonen geprägt. Die Auswahl an Sehenswürdigkeiten könnte nicht vielseitiger sein. Koloniale Städte und imposante Gebirgsketten, trockene Wüsten und kilometerlange Strände – das alles gibt es in Chile zu sehen. Nimm´ Dir ruhig ein wenig Zeit und suche nach Chile Reiseblogs im Internet. Auf diversen Homepages findest Du die wichtigsten Informationen über dieses faszinierende Land in Südamerika.

Valparaíso
Valparaíso wird oftmals als kulturelle Hauptstadt Chiles bezeichnet. Schließlich haben zahlreiche Musiker, Maler und andere Künstler in diesem Ort gelebt. Der bekannteste Einwohner der Stadt, die sich über mehrere Hügel erstreckt, war der chilenische Nationaldichter Pablo Neruda. Die Mehrheit dieser Menschen lebte im Altstadtviertel, in welchem sich mittlerweile auch die meisten Restaurants, Cafés und Hotels befinden.

Elqui-Tal
Wie wäre es mit einem Trip in das fruchtbare Elqui-Tal? Als Weintrinker wirst Du an diesem Ausflug mit Sicherheit große Freude haben. Immerhin werden der Pisco, der Syrah und der Carménère dort hergestellt. Die Trauben könnten nicht besser gedeihen, als es in diesem Tal der Fall ist. Sehr empfehlenswert ist der Besuch in einer Piscodestillerie.

Patagonien
Ein imposantes Landschaftsbild mit Fjorden, Gletschern, Bergen und kristallklaren Seen – das ist charakteristisch für Patagonien. Chile teilt sich dieses wunderschöne Gebiet mit Argentinien, wobei sich der einzigartige Nationalpark Torres del Paine auf chilenischem Staatsgebiet befindet. Das feuchte und kühle Klima sowie der valdivianische Regenwald haben großen Einfluss auf die Wetterverhältnisse. Von daher wären eine Regenjacke und passendes Schuhwerk wichtig.
Osterinsel

Osterinsel
In den Chile Reiseblogs findest Du auch Informationen über die Osterinsel, obwohl sie geographisch zu Polynesien gehört. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist Rano Raraku, die „Geburtsstätte“ der Moai. In dem erloschenen Vulkan befindet sich ein Süßwassersee. In der Nähe von Anakena gibt es einen schneeweißen Korallenstrand für Badefreunde. Das Völkerkundemuseum Museo Antropologico Padre Sebastian Englert ist ebenfalls einen Besuch wert.

Valdivia
Valdivia gehört zu den beliebtesten Reisezielen von Sightseeing-Liebhabern in Chile. Ein Besuch des täglichen Fischmarktes an der Costanera ist ein unvergessliches Erlebnis, welches Du unbedingt in Erwägung ziehen solltest. Weitere Highlights sind die Reste der spanischen Befestigung, das Museum für zeitgenössische Kunst, das Museum der deutschen Einwanderung, der Naturpark Saval und die Universität mit dem botanischen Garten.

Santiago de Chile
Die Landeshauptstadt Santiago de Chile liegt in einem Talkessel zwischen den Anden und dem Pazifischen Ozean. Ganz besonders schön ist die Stadt nach einem Regenguss, wenn die Luft rein ist. Die Aussicht vom Cerro San Cristóbal ist atemberaubend. Weitere Highlights sind der Palacio de la Moneda, die Kathedrale auf der Plaza de Armas und das Künstlerviertel Bellavista.

Atacama-Wüste
Eine völlig andere Welt ist die Atacama-Wüste, die sich entlang der Pazifikküste erstreckt. Auf einem Pferd über die Dünen zu reiten, ist ein unbeschreibliches Gefühl. Vielleicht möchtest Du lieber einen Salzsee bestaunen? Dann reise nach San Pedro und nutze die Chance. Außerdem ist die Wüste aufgrund der Trockenheit, Höhenlage und Wolkenlosigkeit ein geeigneter Ort, um Sterne zu beobachten.

Entdecke New York

Lass Dich vom Reiseziel New York inspirieren!

Die zehn wichtigsten Sehenswürdigkeiten in New York

1 Valle de la Luna
Tal des Mondes lautet die deutsche Übersetzung für Valle de la Luna. Die atemberaubende Landschaft in der Atacama-Wüste in der Region Antofagasta kam zu ihrem Namen, weil sie eine gewisse Ähnlichkeit mit der Oberfläche des Mondes hat. Besonders eindrucksvoll ist sie bei Sonnenauf- oder untergang, wenn die Salzformationen ihre Schatten durch die Wüste ziehen.

2 Nationalpark Torres del Paine
Torres del Paine lautet der Name eines Nationalparks im südlichen Teil Chiles. Er befindet sich in Patagonien. Die Entfernung zu Puerto Natales beträgt rund 140 Kilometer. Das Wahrzeichen dieses zu großen Teilen vergletscherten Biosphärenreservats sind die drei gleichnamigen Granitberge Torres del Paine. Der höchste Gipfel ist der Cerro Paine Grande.

3 Villarica
Der Vulkan Villarica befindet sich im mittleren Teil des Landes an der Grenze zu Argentinien und hat eine Höhe von 2.847 Metern. In den wärmeren Jahreszeiten gibt es für Urlauber geführte Touren bis zum Rand des Kraters, welche Anfänger ebenso bewältigen können wie Fortgeschrittene. Der Vulkan ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Chiles.

4 Lauca-Nationalpark
Der Lauca-Nationalpark gehört zu den Highlights im nördlichen Teil von Chile. Er ist rund 1.300 Quadratkilometer groß und wird stark von der Anden-Gebirgskette geprägt. Die Vulkane bieten ein imposantes Erscheinungsbild. Der Nationalpark zeichnet sich durch eine artenreiche Tierwelt aus und ist als Heimat der Pumas, Guanacos und Gabelhirsche bekannt.

5 Isla Grande de Tierra del Fuego
Chile teilt sich die Hauptinsel der Feuerland-Gruppe mit Argentinien. Sie befindet sich im Süden des Landes und ist wegen ihres traumhaften Landschaftsbildes sehr beliebt. Imposante Gebirgsketten wechseln sich mit Kanal-Inseln, Wäldern und Gletschern ab. Der 2.488 Meter hohe Monte Darwin ist die höchste Erhebung und das Cabo San Pio der südlichste Punkt der Insel.

6 Punta Arenas
Punta Arenas ist die südlichste Stadt Chiles. Sie wurde direkt gegenüber der Insel Feuerland erbaut und zeichnet sich durch eine bunte Mischung an Kulturen und Völkern aus. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind der Friedhof, die drei historischen Segelschiffe am Strand sowie das Schiffsfreilichtmuseum Museo Nao Victoria.

7 Chiloé
Chiloé ist die zweitgrößte Insel Chiles. Sie hat eine Länge von 180 und eine Breite von 50 Kilometern. Die Holzkirchen, die im Jahr 2000 zum Teil in die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen wurden, gelten als charakteristisches Merkmal der Insel. Im Westen befindet sich ein Nationalpark, der eine Vielzahl an Meeressäugetieren und Vogelarten beheimatet.

8 Die Steilküste von La Portada
Rund 20 Kilometer in nördlicher Richtung von Antofagasta ist eine traumhaft schöne Steilküste am Ozean zu sehen. An einer bestimmten Stelle gibt es eine Erweiterung der Küste in das Meer. Dort hat die Erosion vor vielen Jahren ein natürliches Felsentor geschaffen, welches unter dem Namen La Portada bekannt ist.

9 Chaitén
Die kleine Hafenstadt Chaitén liegt ungefähr 100 Kilomerter östlich von der Insel Chiloé entfernt. Die bekannteste Sehenswürdigkeit in dieser Ortschaft ist der 2.404 Meter hohe Vulkan Michinmahuida. Nördlich von Chaitén befindet sich der Nationalpark Hornopiren, der mit seinen imposanten Fjordlandschaften ein echtes Juwel der Natur ist.

10 Isla Magdalena
Naturfreunde zieht es auf die unbewohnte Insel Isla Magdalena. Das faszinierende Stück Land befindet sich bei Punta Arenas und kommt insbesondere bei Tierfreunden an. Immerhin leben auf der Insel rund 50.000 Pinguine, die man nach der Anreise mit der Fähre 30 Minuten lang in ihrem Alltag beobachten kann.