Noch mehr Reisetipps für deine Städtereise nach Berlin

Städtereise Berlin

Berlin gehört sicher zu den aufregendsten Destinationen innerhalb Deutschlands und vielleicht sogar der ganzen Welt. Berühmte Sehenswürdigkeiten, die von der langen Geschichte der Stadt künden, eine einzigartige Kunst- und Kulturszene sowie vielfältige Ausgehmöglichkeiten ziehen jedes Jahr Millionen von Besuchern aus dem In- und Ausland an. In Berlin ist immer etwas los und der Veranstaltungskalender der Stadt ist dicker als in vielen Städten das Telefonbuch. Shoppingfans kommen bei einer Städtereise Berlin ebenfalls voll und ganz auf ihre Kosten. Ob riesige Malls voller exklusiver Boutiquen oder kleine Läden mit ausgefallenen Kreationen avantgardistischer Designer – Berlin ist ein wahres Einkaufsparadies.

Prenzlauer Berg
Bei einer Städtereise Berlin solltest Du keinesfalls versäumen, „Prenzlberg“ zu besuchen. Urige Kneipen, trendige Cafés und hippe Clubs, Theater und Galerien prägen das Bild des vielleicht angesagtesten Stadtteils von Berlin. Noch vor 20 Jahren war dieser eine etwas heruntergekommene Gegend, die vor allem von Studenten, Künstlern und Anhängern alternativer Lebensformen bewohnt wurde. Heute gilt Prenzlauer Berg als besonders begehrte Wohnlage, was sich natürlich auch in den Mieten niederschlägt.

Berlin Mitte
Das pulsierende Herz der Stadt schlägt in Berlin-Mitte. Viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten befinden sich in dem zentral gelegenen Stadtteil. Hier hat sich nach dem Fall der Berliner Mauer die kreative Szene der Stadt angesiedelt und es gibt unzählige Ausgeh- und Freizeitmöglichkeiten, die sich vor allem um die Oranienburger Straße herum gruppieren.

Kreuzberg
Multikulturelles Flair prägt die Atmosphäre des zentral gelegenen Stadtteils Kreuzberg, der seinen Namen von dem 66 Meter hohen gleichnamigen Berg erhalten hat. Rund 180 Nationalitäten haben sich in Kreuzberg angesiedelt und leben friedlich zusammen. Unzählige Cafés und schöne Parkanlagen bieten Abwechslung und sind ideal, um etwas Abstand vom turbulenten Großstadtleben mit seinem umfangreichen Kulturangebot zu gewinnen.
Schloss Charlottenburg

Friedrichshain
Der ehemalige DDR-Arbeiterbezirk hat sich im Laufe der Jahre zu einem hippen Szeneviertel entwickelt. Immer mehr Kreative und Familien zieht es in den zentral gelegenen Stadtteil. Unzählige Läden, Restaurants und alternative kulturelle Angebote geben Dir die Möglichkeit, je nach Interesse entspannte Nachmittage im ausgedehnten Volkspark Friedrichshain zu verbringen oder in angesagten Techno-Clubs die Nacht durch zu feiern.

Spandau
Eine fast kleinstädtische Atmosphäre zeichnet den im Westen Berlins gelegenen Stadtbezirk aus. Angesichts der malerischen Straßen mit ihrem Kopfsteinpflaster und den historischen Häusern kannst Du Dich in der Spandauer Altstadt direkt in vergangene Zeiten zurückversetzt fühlen. Die Bewohner von Spandau sind sehr stolz auf die hier befindliche größte Einkaufsstraße von Berlin, und die Zitadelle Spandau, eines der ältesten Gebäude der Millionenmetropole.

Tiergarten
Von dem in Berlin-Mitte gelegenen Ortsteil aus wird das Schicksal der Bundesrepublik gelenkt, denn hier befindet sich das Regierungsviertel mit wichtigen Parlamentsgebäuden. Über 30 Botschaften sowie zahlreiche Landesvertretungen haben hier ebenfalls ihren Sitz. Darüber hinaus zeichnet sich die Location durch die mit 200 Hektar größte innerstädtische Parkanlage der Welt aus. Hier lässt es sich herrlich relaxen und vom Großstadttrubel abschalten.

Charlottenburg
Von seiner prächtigen Seite zeigt sich die Hauptstadt in dem westlich gelegenen Stadtteil Charlottenburg. Der barocke Schlossgarten sowie zahlreiche Parks und Gartendenkmäler laden zum Erholen inmitten der Großstadt ein. Einst als „Reichenviertel“ bekannt, zeichnet sich Charlottenburg heute durch eine bunte Mischung von Neu-Berlinern und Alteingesessenen aus und punktet durch viele attraktive Einkaufsmöglichkeiten, Märkte und Restaurants.

Entdecke Berlin

Lass Dich vom Reiseziel Berlin inspirieren!

Die zehn wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Berlin

1 Brandenburger Tor
Symbol der Wiedervereinigung Deutschlands und wichtiges Wahrzeichen der Stadt ist das Brandenburger Tor. Das frühklassizistische Triumphtor stand einst genau an der Grenze zwischen Ost- und West-Berlin und ist das einzig erhaltene von einstmals 18 Stadttoren. Die mittlere Durchfahrt war ursprünglich ausschließlich den Hohenzollern vorbehalten.

2 Gendarmenmarkt
Der im Stadtteil Mitte befindliche Gendarmenmarkt gilt als einer der schönsten Plätze Deutschlands. Vom Konzerthaus, dem Französischen und dem Deutschen Dom flankiert befinden sich hier gleich drei von Schinkel entworfene architektonische Highlights der Stadt. Die nahe gelegene Friedrichstraße lädt zum Flanieren und Shoppen ein.

3 Museumsinsel
Die zum UNESCO-Welterbe zählende Museumsinsel beherbergt gleich mehrere der wichtigsten Ausstellungsstätten von Berlin. Im Pergamonmuseum, der Alten Nationalgalerie, dem Alten und dem Neuen Museum und dem Bode Museum kannst Du in eindrucksvollen Sammlungen mehrere tausend Jahre Kultur- und Kunstgeschichte bestaunen.

Die zehn wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Berlin

4 Potsdamer Platz
Der Potsdamer Platz, einst turbulenter Mittelpunkt der Stadt, fristete nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur Wende ein Dasein im Niemandsland. Heute wird die Location durch Hochhäuser, Geschäfte und das Sony Center dominiert, während der Filmfestspiele kommen hier viele Stars und VIPs zusammen.

5 Der Reichstag
Wenn Du einmal eine Tagung der Bundesregierung live erleben möchtest, solltest Du Dich für einen Besuch des Reichstags anmelden. Von dem Aussichtsdach und der riesigen gläsernen Kuppel hast Du einen Blick auf den Plenarsaal und eine eindrucksvolle Aussicht über die Stadt. Die Buchstaben des wuchtigen Schriftzugs über dem Eingang des Reichstag bestehen aus eingeschmolzenen Kanonen.

6 Checkpoint Charlie
Neben den Grenzübergängen Alpha und Bravo war Checkpoint Charlie einer der Durchgänge im ehemals geteilten Berlin. Hier konnten wichtige DDR-Funktionäre und Diplomaten von einem Teil der Stadt in den anderen wechseln. Die Location ist mittlerweile einer der touristischen Hauptanziehungspukte der Stadt, das angeschlossene Museum bietet einen guten Überblick über das Leben im geteilten Berlin.

Die zehn wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Berlin

7 East-Side-Galery
Der längste noch erhaltene Abschnitt der Berliner Mauer im Bezirk Friedrichshain ist mit 1,3 Kilometern die größte Open-Air-Galerie der Welt. Über 100 großformatige Bilder von teils namhaften Künstlern künden von der Freude über die Überwindung der deutschen Teilung und des eisernen Vorhangs in Europa und stellen ein beliebtes Fotomotiv dar.

8 Kurfürstendamm
Der gegen Ende des 19. Jahrhunderts konzeptionierte prachtvolle Boulevard ist immer noch ein wichtiger touristischer Anziehungspunkt von Berlin. Das berühmte Kaufhaus KaDeWe beherbergt neben angesagter Designermode auch eine der größten Lebensmittelabteilungen der Stadt. Hier kannst Du nach einem ausgedehnten Einkaufsbummel in zahlreichen ausgezeichneten Restaurants und Bars wieder zu Kräften kommen.

9 Schloss Charlottenburg
Das im gleichnamigen Stadtteil befindliche Schloss Charlottenburg ist eines der imposantesten preussischen Prachtbauten. Es wurde im 17. Jahrhundert als Lustschloss für die Gattin von Kurfürst Friedrich III erbaut und ist architektonisch stark von Versailles inspiriert. Im Schloss finden regelmäßig Konzerte und andere Kulturveranstaltungen statt.

10 Der Berliner Dom
Der Dom ist die wichtigste dynastische Grabstätte Deutschlands, in der viele Kurfürsten und Könige aus dem Haus Hohenzollern beigesetzt wurden. Daneben ist er auch eine der größten evangelischen Kirchen des Landes. Neben Gottesdiensten finden im Dom auch Konzerte und bedeutende Staatsakte statt.