Roadtrip Veneto - Vom Lago di Santa Croce zum Lago di Garda
Italien - Bardolino  10.06.2016 - 14.06.2016

Melanie & Juergen (34) Mondsee
Mit dem Roadster sind wir durchs Veneto gecruist - vom Lago di Santa Croce zum Lago di Garda. Immer auf der Suche nach Entspannung, Genuss und Sonnenschein.
MELANIE & JUERGENS UNTERKUNFT
Aqualux Hotel Spa & Suite Bardolino
(*) (*) (*) (*) (*)
MELANIE & JUERGENS URLAUBSBUCHUNG
Anreise via
Sonstiges
Unterkunft via
booking.com
MELANIE & JUERGENS ANREISE
zu Hause Bardolino
Mit dem Roadster sind wir von Oberösterreich über Salzburg, Kärnten, Osttirol, Südtirol bis zum Lago di Santa Croce im Veneto gefahren.
Nach einer lange Anreise sind wir am Lago di Santa Croce im Veneto angekommen und haben bei Spritz und fantastischem Abendessen das italienische "Dolce Vita" genossen.
Am Abend fand im Restaurant der Locanda San Lorenzo eine Prosecco-Verkostung statt - im Anschluss haben wir das acht-gängige Menü aus der Sterneküche genossen!
Tomate-Mozzarella neu interpretiert - der erste Gang des Gourmetdinners hat schon mal überzeugt. Dazu muss man sagen, dass die Gastgeber der Locanda wohl die herzlichsten und freundlichsten Gastgeber sind, die man sich nur vorstellen kann.
Wir haben uns beim Gourmetdinner gut gehen lassen!
Eines unser liebsten Reiseziele in Italien ist der Lago di Santa Croce inmitten der Dolomiten im wunderschönen Veneto. Wir verbringen jedes Jahr mehrere Wochenende dort!.
Im Veneto gibt es unzählig viele kleine pittoreske Ortschaften.
Die Locanda Sandi gehört zum Weingut Villa Sandi und befindet sich in Valdobbiadene, dem Prosecco-Anbaugebiet in Italien. In Valdobbiadene gibt es viele Weingüter und Gourmetrestaurants - man kann direkt bei den Weingütern Prosecco einkaufen.
Der Prosecco-Shop der Locanda Sandi.
Über die kurvige Straße fahren wir von Schio nach Rovereto in Richtung Gardasee.
Unweit von Rovereto befindet sich das Bergdörfchen Trambileno mit der Einsiedelei Eremo di San Colombano. Wirklich spektakulär wie die Kirche in die steilen Felsen gebaut wurde.
Am Gardasee angekommen, haben wir im Aqualux Hotel Spa & Suite übernachtet und ein entspannendes Wellnesswochenende genossen.
Das Aqualux Hotel ist nicht günstig, aber die Qualität ist top. Vom Zimmer haben wir auf die Berge und die Poollandschaft bzw. den Garten geblickt.
Perfekt für einen entspannten Wellnessurlaub. Der Gardasee ist meistens recht überlaufen, aber im Aqualux Hotel kann man sehr gut relaxen.
Unser Ausblick beim Frühstück. Wie schön, wenn man unter Olivenbäumen bei angenehmen Temperaturen frühstücken kann.
Enstpannung im Pool nach dem Frühstück.
Die "Gardesana", die Straße, die rund um den Gardasee führt ist an Wochenenden viel befahren. Wir hatten Glück und haben die komplette Umrundung des Sees in ca. 3,5 Stunden geschafft. Die Strecke ist ca. 158 Kilometer lang. Nach unserer Umrundung sind wir in Richtung Österreich aufgebrochen.